Archiv des Autors: Fabio

Mister X ’16

Am 4. Juni geht es wieder auf die Jagd nach Mister X – quer durch die Hauptstadt!
Auf dem S- & U-Bahn Netz werden mehrere Teams versuchen Mister X einzufangen.
Also bringt eine Tages- oder Monatskarte (Tarifbereich AB) mit, denn wir werden ein paar Stunden unterwegs sein. Außerdem hat es sich bewährt die Absprache per Smartphone zu regeln, also seid mit voll aufgeladenem Akku am Start!
Die weiteren Regeln werden dann vor Ort genauer erläutert.

Treffpunkt: 13:00 Uhr, S-Lichtenrade

„Kerzen, Wein und Hefezopf“ Konfa-Aktionstag zu Jüdischem Leben

Am kommenden Konfa-Aktionstag (28.05.2016, 11:15-15:00 Uhr) wollen wir uns auf Spurensuche begebenKAT_05 und die Religion von Jesus, das Judentum, besser kennen lernen.
Wir besuchen das Jüdische Museum Berlin, welches vor allem ein „Mitmach – Museum“ ist, wo man nicht nur eine Menge zu sehen bekommt, sondern vor allem vieles mit allen Sinnen erforschen und erleben kann. Im Rahmen eines Workshops werden wir auch Jüdischen Hefezopf backen.

Bitte gebt uns bis zur nächsten Konfa-Stunde in der kommenden Woche Bescheid, wenn Ihr an diesem tollen Ausflug teilnehmen wollt, damit wir genügend Plätze reservieren können. Treffpunkt ist um 11:15 Uhr am S-Bahnhof Lichtenrade, wir werden gegen 15:00 Uhr wieder in Lichtenrade zurück sein.
Bringt bitte eine BVG-Fahrtkarte mit, falls vorhanden. Und vielleicht einen kleinen Snack für den Hunger zwischendurch und etwas zu trinken.

Heideparkfahrt 2016

Endlich ist es wieder soweit – es geht am 21.05.2016 zum Heidepark Soltau.
Wir treffen uns um 05.45 Uhr am Kinder- und Jugendhaus Nahariyastraße 19.
Rückkehr wird gegen 21.00 Uhr am Kinder- und Jugendhaus sein.
Wer an dieser Fahrt teilnehmen möchte, den bitten wir, sich schnell anzumelden – es gibt nur begrenzte Plätze!!! Teilnehmen dürfen Jugendliche ab 13 Jahren.
Bitte die Anmeldung in der Konfirmandengruppe oder in der Küsterei (Goltzstraße 33) abgeben, in den Briefkasten im Gemeindehaus Goltzstraße einwerfen oder an die oben angegebene Nummer faxen.
Bei voller Auslastung der Plätze entscheidet der Eingang der Anmeldung!

Die Kosten betragen 48 € (ohne Mahlzeit), das Geld wird bei der Abfahrt eingesammelt.

Weitere Infos sowie den Anmeldebogen findet ihr hier

Tempelfete / God Is The DJ

Save the Date!

Am 14.11.2015 ist es endlich wieder so weit. Die bekannteste und erfolgreichste Partyreihe der Tempelhofer Gemeinden ist aus ihrer Sommerpause zurück.
In alt gewohnter Manier bringen wir, nun schon zum vierten mal, die Kellerwände in Alt-Mariendorf zum schwitzen. Damit uns auch niemand vom Hocker kippt, gibt es an der Bar wieder kühle Getränke für euch. Unser Line-Up besteht auch dieses Jahr wieder nur aus den besten und talentiertesten DJ’s die Tempelhof zu bieten hat.
Das alles bekommt ihr für nur 2€ im VVK und wer bis 20 Uhr erscheint bekommt sogar noch ein Freigetränk oben drauf.

Karten für Lichtenrade können nach den Herbstferien im Gemeindehaus Goltzstraße beim Jugenddiakon Andreas Hiller, an der UvH bei Bastian Grassl und am GBG bei Tobias Schiller erworben werden.

Infos auf einen Blick:
✺ am 14.11.2015
✺ Einlass um 18:00 Uhr
✺ Ende um 24:00 Uhr
✺ VVK 2,-€
✺ Kartenverkauf in allen Tempelhofer Gemeinden
✺ Das Kartenkontingent ist begrenzt
✺ Freigetränk bis 20:00 Uhr
✺ Friedenstraße 20, Alt-Mariendorf
✺ Anfahrt: U6, Bus M76, X76, M77, 179, 181, 277

Sponsored by ROCKTREFF

Chillen & Grillen!

Hallo Leute!

Auch dieses Jahr steht wieder traditionell Chillen und Grillen an!
Bei schönem Wetter und mit guter Laune wollen wir uns im Gemeindepark treffen und bei einem Würstchen oder saftigem Stück Fleisch über unsere Sommererlebnisse und sowieso Gott und die Welt quatschen!

Ihr könnt gerne auch eure Freunde mitbringen, jeder (auch ihr) sollte jedoch 1€ dabeihaben!

Weitere Infos gibt es hier

Mister X Jagd

Am 20. Juni trafen sich in Berlin mehrere Detektive, um Mister X zu fangen.
So gingen 4 Detektivteams auf die Jagd quer durch die Hauptstadt. Dabei war nur der Bereich zwischen den Bahnhöfen Südkreuz, Friedrichstraße und Westkreuz erlaubt. Zur Fortbewegung durften nur S- und U-Bahnen verwendet werden.

Die erste Runde ging überraschend schnell zu Ende, obwohl Mister X eine viertel Stunde Vorsprung gewährt worden war. So machten sich die Gewinner als neues Mister X Team davon und konnten ersten gegen Mittag wieder gefasst werden – pünktlich zur Mittagspause.

Nachdem die Rollen neu verteilt worden waren, ging es in eine dritte Runde. Diesmal verpassten die Detektive ihr Ziel haarscharf, sodass es für Mister X mehrmals sehr brenzlig wurde. Jedoch war das Glück bis zum Schluss auf seiner Seite und er blieb auf freiem Fuß.

Wir hatten jede Menge Spaß beim Jagen und gejagt werden und freuen uns auf eine Wiederholung!

– Leo

Heideparkfahrt 2015 – Bericht

Endlich ging es nach drei langen Jahren wieder in den Heidepark.

Am Samstagmorgen zu fast schon unmenschlicher Uhrzeit stiegen wir in Lichtenrade in den Bus ein, um uns auf den Weg nach Soltau zu machen. Nach 4 müden Stunden landeten unsere beiden Busse schließlich vor den Toren unseres Zielortes. Wir waren immerhin knapp 80 Leute, die sich den Abenteuern stellen wollten. Manche zum ersten Mal, andere um vor allem die neuen Achterbahnen zu testen und wieder andere um Erinnerungen aufleben zu lassen.

In Dreiergruppen erkundeten wir also ab kurz vor 11 die Weiten des Heideparks bei unsicherer Wetterlage, was sich jedoch als Vorteil herausstellen sollte.
Nach einer kurzen Aufwärmung mit Big Loop oder aber der Wildwasserbahn zog es viele zu den großen Attraktionen wie Krake, Desert Race, Limit und natürlich Colossos – der größten Holzachterbahn Europas. Scream war leider geschlossen, soll aber im Sommer wieder für einen Adrenalinkick sorgen.
Dafür war eine neue Attraktion des Parks bereits in seiner zweiten Saison: Flug der Dämonen. Auch wenn sich über die Namensgebung streiten lässt, überzeugte der Wingcoaster auf voller Länge durch seine besondere Wirkung der Fliehkräfte in den äußeren Sitzen.
Wer auf Drehungen und Überschläge steht, der fand im Tal der Maya seinen Meister, wo klassische Rummelattraktionen die Besucher kreuz und quer schleudern.

Da für den Samstag eher schlechtes Wetter angesagt war, hatten wir den großen Vorteil verkürzter Wartezeiten. Denn sämtliche Attraktionen hielten dem Nieselregen Stand, auch wenn größere Tropfen während der Fahrt mit Colossos die Gesichter plagten.
So kam es aber auch, dass man selbst ohne ExpressButler den Park zwei Mal durchlaufen konnte und gleich mehrere Fahrten hintereinander in Limit genießen konnte – Kopfschmerzen garantiert.

Gegen 18:00 Uhr machten wir uns dann schließlich auf den Heimweg und erreichten Lichtenrade nach kurzer Stärkung am späten Abend erschöpft aber glücklich über den erlebnisreichen Tag.

– Leonard Noack

Abenteuer Boulderspaß!

Kurz bevor der April uns seine Streiche spielen konnte, ergriffen wir die Gelegenheit und sind am 29.3.2015 perfekt passend zum Regenwetter ab in die Halle (Südbloc) klettern gegangen. Umgezogen und schon standen wir vor den anfangs einschüchternen Wänden. Eine klasse Halle mit massig Möglichkeiten. Sanft mit den leichtesten Routen gestartet,  packte uns schnell der Ehrgeiz, uns an anspruchsvollere zu trauen. Im Laufe wurden sogar Überhänge gemeistert und auch Griffe geklettert, die erst einmal mit Berechtigung als solche in Frage gestellt wurden. Stunden nachdem wir gestartet sind, waren auch die letzten ausgepowert und haben sich in ihren wohlverdienten Sonntag verabschiedet.

Wiederholung sehr erwünscht!

Adrian Range

Heute bin ich Samba

Man muss kein Mitglied der SPD sein, ja, nicht einmal ihre Politik besonders gut finden, um an ihrer alljährlichen Veranstaltung im Rahmen der Berlinale teilnehmen zu dürfen – eine einfache Anmeldung via E-Mail genügt den Genossen. Und so folgten acht Menschen aus der Kirchengemeinde Lichtenrade und der näheren Umgebung dieses Jahr der Einladung zu einem gemeinsamen Filmabend im Willy-Brandt-Haus Gezeigt wurde der Film „Heute bin ich Samba“, eine französische Tragikomödie, welche erfreulich unaufgeregt die Geschichte des illegal in Frankreich lebenden Immigranten Samba erzählt. Unerwartet sachte, dabei jedoch in keiner Minute ins Seichte abschwenkend gelingt es diesem Film, den Lebensalltag des Überlebenskünstlers Samba so einzufangen, dass man bei manchen Szenen vor Lachen brüllen, bei anderen vor Betroffenheit aber auch schwer schlucken muss. Diese Kombination war es, welche dafür sorgte, dass wir mit sehr guter Laune das Willy-Brandt-Haus verließen. Nach einem kurzen Abstecher zum längst zum Kult gewordenen Currywurststand „Curry 36“ schließlich trennten sich die Wege. Es würde mich freuen, würde der Berlinale-Abend nächstes Jahr mindestens genauso schön.

Jan Rinklake

Weihnachtsbäckerei

Am 15. Dezember wurde der große Saal des Gemeindehauses in der Goltzstraße in eine stimmungsvolle Weihnachtsbäckerei umfunktioniert.
Nachdem der Teig zubereitet und ausgerollt war, haben die fleißigen Bäcker ausgestochen und geformt, bis schließlich 6 Bleche voller Gebäck in den Öfen verschwunden waren. Schon bald erfüllte der süße Duft der Plätzchen, Zimtsterne und Vanillekipferl das gesamte Haus. Danach ging es ans Verzieren und Dekorieren der kleinen aber feinen Leckerbissen, wobei das ein oder andere Kunstwerk die Gaumen der Vorkoster verzauberte.

Wir wünschen Euch in diesem Sinne ein frohe und besinnliche Vor-Weihnachtszeit!