Was war los in der Evangelischen Jugend Lichtenrade?!

Das Jahr ist nun schon 2 Monate alt und in der Jugendarbeit der Evangelischen Jugend ist eine Menge passiert.

Schlittschuhlaufen

Im Januar waren wir Schlittschuhlaufen. Ob gemütlich bei netten Gesprächen oder möglichst schnell und um die Wette. Die zwei Stunden waren richtig schnell vorbei und wir haben uns ein wenig durchgefroren auf den Rückweg gemacht.

 

 

 

Willkommensfahrt

Eine Woche später hieß es für unsere neuen Konfirmanden: ab nach Wünsdorf ins Hellmut-Gollwitzer-Haus. Das Wochenende vom 26.1-28.1. stand ganz im Zeichen des Kennenlernens und wurde von dem Thema: „Über Geschmack lässt sich (Nicht) streiten?!“ begleitet. 60 Konfirmanden haben sich an zwei Tagen mit ihrem und dem Geschmack der anderen auseinandergesetzt und auch das ein oder andere Mal darüber gestritten. Am Ende stand die Frage welchen Geschmack der Glaube hat und wir sind alle mit vielen neuen Eindrücken und erschöpft nach Hause gefahren.

 

Winterfahrt

In den Winterferien war Ski- und Snowboardfahren angesagt. Zusammen mit der Ev. Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof sind wir für eine Woche ins Erzgebirge gefahren. Zuerst stand die große Enttäuschung: es lag kein Schnee! Doch die Erleichterung kam nach der ersten Nacht…zum Glück hatte es geschneit. Nachdem wir uns am ersten Tag mit Skischuhen, Skiern und Skistöcken bzw. Snowboards ausgerüstet hatten ging es ab auf die Piste. Abends waren alle schon fast zu erschöpft um noch am Abendprogramm teilzunehmen. Neben einer Talentshow gab es auch eine Party, eine Schnitzeljagd und einen Kinoabend. Zwischendurch wurde viel auf den Zimmern gechillt und entspannt.

Nach der Fahrt stand bei allen fest: es gibt dringenden Wiederholungsbedarf!

 

 

Abendmahlsfahrt

Für unsere älteren Konfirmanden stand die Abendmahlsfahrt an.

Das ganze Wochenende wurde sich mit dem Abendmahl und dessen Entstehung und Bedeutung auseinandergesetzt. Neben allen Arbeitseinheiten gab es trotzdem genug Zeit zum spielen und chillen und sonstigen Unfug. An diesem Wochenende wuselten 50 Konfirmanden durch das Hellmut-Gollwitzer-Haus und haben sich gegenseitig den Schlaf gekostet…

Zum Abschluss durften wir in der Wünsdorfer Dorfkirche einen kurzen Abendmahlsgottesdienst feiern für den einige schon fast zu müde waren.

Spielenacht

 

Ende Februar war mal wieder Zeit für unsere Spielenacht. Von Freitag bis Samstag bei Pizza und Snacks wurde unser Repertoire an Gesellschaftsspielen rauf und runter gespielt. Von „Werwolf“ bis „Wer bin ich“ war alles dabei. Zwischendurch wurde auch die ein oder andere Runde Mariokart an der Wii gezockt. Nach rund 14 Stunden spielen sind alle am Samstagmorgen müde nach Hause gegangen.